Genial normal zum Wunschgewicht
   Genial normal zum Wunschgewicht

Mich interessiert natürlich immer, ob und wie meine Kurse bei den Teilnehmern ankommen, denn ich gebe alles mir Mögliche, dass sie erfolgreich sind. Dazu habe ich einen Fragebogen erstellt:

 

Und hier kommen die Antworten im Doppelpack, weil Mama und Tochter (aus Lahr) gemeinsam am Kurs  teilgenommen haben.

 

1. Was hat dich dazu bewogen, an einem LL-Kurs teilzunehmen?

    Mutter: Ich habe schon vieles ausprobiert und habe bei meiner Krankengymnastin die LL-Broschüre gelesen.         

    Ich dachte:  "Das hört sich gut an und ich glaube, dass ich dieses Konzept umsetzen kann"

    Tochter: Meine Mama hat es mir vorgeschlagen, das Konzept gemeinsam zu machen.

2. Mit welchen Erwartungen bist du gestartet?

    Mutter: Im Prospekt hieß es: "Genial normal zum Wunschgewicht. Nicht das Essen muß sich ändern, sondern ich muss       mich ändern. Das hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte die Erwartung, dass es dieses Mal klappt.

    Tochter: Mit einer recht ungewissen Erwartung, denn ich dachte, dass es eh nicht klappen würde.

3. Wie ging es dir am ersten Kursabend?

    Mutter: Ich fühlte mich erst etwas unwohl, hoffte, dass noch dickere Frauen wie ich zum Kurs kommen. War sehr               gespannt, was mich erwartet. War dann sehr angenehm überrascht, dass es vielen Frauen genauso geht, wie mir. Ich         ging mit viel Mut und guten Tipps nach Hause.

    Tochter: Als ich die Teilnehmerinnen sah, dachte ich mir, es gibt ja noch dickere Frauen als mich, somit war ich nicht         alleine mit meinen Kilos.

4. Wann hast du zum ersten Mal bemerkt, dass das LL-Konzept funktioniert?

    Mutter: Ich habe es anfangs nicht geschafft nur 3 Mahlzeiten einzuhalten, habe aber trotzdem abgenommen.                   Nach vier Wochen konnte ich schon richtig stolz auf mich sein und es hat mir Spaß gemacht, dabei zu sein.

    Tochter: Als ich wirklich kein Hungergefühl hatte und nur 3 Mahlzeiten am Tag gebraucht habe, um mich toll zu fühlen.

5. Welche Veränderungen hat die Abnahme bis jetzt in deinem Leben bewirkt?

    Mutter: Ich bin fitter und agiler geworden. Mir gefällt mein Aussehen viel besser. Ich habe die ganz Familie mit dem         Abnehmen angesteckt. Ich kann besser Treppen hoch laufen. Meine Kniearthrose ist nicht mehr so schmerzhaft wie           vorher. Ich fühle mich viel wohler in meiner Haut.

    Tochter: Alte Kleider passen wieder und ich fühle mich viel Selbstbewusster und ich kann mir wieder tolle neue Sachen       kaufen.

6. Welche besonderen Herausforderungen gab es in den 12 Wochen und wie hast du diese gemeistert?

    Mutter: Ich war auf vielen Festen eingeladen und habe an diesem Tag immer etwas weniger und kalorienärmer                 gegessen, damit ich auf den jeweiligen Festen, schön schlemmen konnte. Der nächste Tag war wieder Programmtag           mit drei Mahlzeiten am Tag und nichts zwischendurch.

    Tochter: Die Maxis waren eine echte Herausforderung für mich, weil ich sehr gerne nasche. Aber du hast mir immer           super Tipps gegeben, die mir meist halfen, wie z.B. ein kleines Dessert nach der Mahlzeit.

7. Welche Leidenschaften hast du während der Abnahme entdeckt?

    Mutter: Das Fahrradfahren und das Schwimmern und dass ich gerne Wasser mit Zitrone trinke und das in großen             Mengen.

    Tochter: Dass ich viele neue Lebensmittel mag, wie z.B. Wasser mit frischem Ingwer, kalte Teesorten und Quark-Obst-       Vollkornmüsli (hält super satt!)

8. Welche Rolle spielte die Gruppe für dich?

    Mutter: Eine ganz große Rolle, weil wir alle an einem Strang ziehen, weil alle das gleiche Problem haben. Weil man auch     viele Tipps von den Gruppenmitgliedern erfährt. Weil es einfach Spass macht zusammen.

    Tochter: Ich freute mich wöchentlich darauf, meinen Fortschritt in meinem Büchlein sehen zu können und mit den             anderen über alles Erlebte reden zu können.

9. Wie hat dir meine Art die Gruppe zu begleiten gefallen?

    Mutter: Ich fand deine wahnsinnige, ehrliche Art so klasse, dass ich mich schon die ganze Woche auf dich gefreut habe.     Du hast uns viel Persönliches erzählt. Das fand ich so nett. Ich habe mich richtig wohl gefühlt, wie in einer Familie. Du       hast uns so gut und mütterlich beraten. Es waren 12 richtig schöne unterhaltsame Wochen. Margit mach weiter so!           Danke dir sehr dafür. 

    Tochter: Super toll, einfach spitze. So herzlich und einfühlsam. Man fühlte sich einfach geborgen.

10. Was wurde noch nicht gefragt, willst du aber noch zum Ausdruck bringen?

      Mutter: mir haben die Zwischenmotivationen gefallen. Manchmal, wenn ich noch nichts abgenommen hatte und etwas       bedrückt war, kam deine Zwischenmotivation wie ein rettender Engel zu mir und  hat mir gesagt: "Hinfallen    

      aufstehen, Kopf hoch und weitergehen!" Mit dieser Perspektive und Haltung wirst du dein Wohlfühlgewicht erreichen,

      das verspreche ich dir!"

     Tochter: Ein super Programm, was einfach zum Umsetzen ist und alles so super klappt, weil Margit einfach die Beste 

     ist.

 

Liebe Leser, diese Teilnehmerstimmen von meinen ersten Lebe Leichter Teilnehmerinnen geben auch mir Mut und motivieren mich, diese Kurse weiterhin anzubieten.Ich bin so stolz auf meine Ladies. Falls Sie davon angesprochen sind, dann melden Sie sich doch gleich zum nächsten Kurs an. Denn Sie wissen ja selbst, ist  der erste Schritt getan fühlt sich manches schon viel leichter an. Erfolg hat übrigens nur drei Worte: "TUN"

Ich würde mich freuen Sie kennen zu lernen.

Ihr Wunsch kann Wirklichkeit werden.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© copyright 2015 Margit Swientek